Tierrettung

Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief

Leider überlebte die Katze den Rettungsversuch nicht. (Symbolbild) 
+
Leider überlebte die Katze den Rettungsversuch nicht. (Symbolbild)

Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.

Rödental  - Er wollte eine verletzte Katze so schnell wie möglich in die Tierklinik fahren, baute dabei selbst einen Unfall - und am Ende war die Katze tot: Ein 21 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Sonneberg (Thüringen) hat am Donnerstagmorgen nahe Rödental (Landkreis Coburg) das Tier mit dem Auto erfasst. 

Wie die Polizei mitteilte, wollte er die verletzte Katze in eine Tierklinik bringen. Bei seiner riskanten Fahrt habe er mehrere Autos überholt und schließlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren: Er prallte erst gegen ein Verkehrszeichen und landete im Straßengraben. Am Auto entstand Totalschaden von etwa 10 000 Euro - und die Katze überlebte den Crash auch nicht.

dpa

Lesen Sie auch: Wanderer will Dackel retten und stürzt selbst in den Tod - der Hund überlebt

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare