Gewalt am Rosenheimer Bahnhof

Prügel-Attacke: Mann lebensgefährlich verletzt

Rosenheim - Nach einem Streit soll ein Mann am Rosenheimer Bahnhof brutal auf einen Obdachlosen eingeprügelt haben. Der 40-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und schwebt in Lebensgefahr.

Am Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr kam es am Bahnhof in Rosenheim zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 41-jähriger obdachloser Mann aus Rosenheim lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten hat. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei sind zwei Männer auf dem Bahnhofsvorplatz in Streit geraten, bei dem das Opfer schwer misshandelt wurde.

Aufgrund der schweren Verletzungen besteht die Gefahr, dass der Mann verstirbt. Der 43-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen und wird im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Totschlags aufgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die körperliche Auseinandersetzung auf dem Bahnhofsvorplatz von weiteren Personen beobachtet wurde.

Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 08031/2000 entgegen genommen.

Weitere Einzelheiten lesen Sie bei rosenheim24.de.

mm/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd 

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare