Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Polizei hat Tatverdächtigte festgenommen

Rottach: Brutaler Raubüberfall offenbar endlich geklärt

+
In dieser Villa in Rottach-Egern wurde das Ehepaar im Januar überfallen. Jetzt hat die Polizei Tatverdächtigte festgenommen.

Rottach-Egern - Sensationelle Wende bei den Ermittlungen im Fall des brutalen Raubüberfalls auf ein Rottacher Ehepaar vom Januar: Der Fall scheint nun endlich gelöst.

Die Tat hat das Tegernseer Tal im Januar tief erschüttert: Am Mittwoch, 8. Januar, brechen zwei maskierte Männer in das stattliche Anwesen eines Rottacher Ehepaars in der Dr.- Scheid-Straße ein, überwältigen die 71 und 74 Jahre alten Eheleute mit Pfefferspray, schlagen den Ehemann brutal zusammen und fesseln beide. Dann räumen sie die Villa aus. Bargeld, Armbanduhren, Schmuck und Kunstgegenstände - nach dem Überfall ist nicht mehr viel übrig. Die Eheleute werden erst einen Tag später von einem Nachbar aus ihrer misslichen Lage befreit. Die Täter sind da längst über alle Berge.

Nach monatelangen Ermittlungen meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd jetzt: Die mutmaßlichen Täter sind gefasst. Näheres ist nicht zu erfahren. Erst bei einer Pressekonferenz am Donnerstag, 30. Oktober, wollen die Ermittler alle Details bekanntgeben. "Heute verraten wir nichts", so Polizeisprecher Stefan Sonntag auf Nachfrage der Tegernseer Zeitung. Nur so viel: Der Fall sei von besonderer Bedeutung für die Region. "Wir sind stolz, die Tatverdächtigen präsentieren zu können."

Brutaler Raubüberfall in Rottach-Egern: Fotos

Bilder: Ehepaar in Rottach brutal überfallen

Unter Umständen hat die gigantische Belohnung, die zuletzt auf Hinweise zu der Tat ausgesetzt wurde, zu diesem Ermittlungserfolg geführt. Nachdem zuerst 5.000 Euro von Seiten des Landeskriminalamtes und zusätzlich 25.000 Euro von dem Ehepaar als Belohnung geboten wurden, wurde die Summe im Juni auf 250.000 Euro erhöht. Das Geld komme von privat, sagte Stefan Sonntag damals.

Weiterführende Informationen zum Fall lesen Sie hier

sta

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare