Dauerregen

Schäden durch schwere Unwetter

Kempten - Überschwemmte Straßen und Keller, überlaufende Flüsse und drohende Erdrutsche: Starke Unwetter haben in Schwaben am Wochenende Schäden verursacht.

Starke Regenfälle haben am Wochenende in Schwaben für überflutete Keller und Straßen gesorgt. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk pumpten am Samstagabend Wasser aus etwa 50 Kellern ab, sagte ein Sprecher der Polizei in Kempten. Sie seien bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz gewesen.

Insgesamt kam es zu mehr als 70 Unwettereinsätzen. In Oberstdorf drohte ein Hang auf eine Fahrbahn abzurutschen. In Obergünzburg trat die Günz über das Ufer und überflutete Straßen und Brücken.

Der starke Regen setzte am Samstag ein und dauerte die Nacht auf Sonntag an. Betroffen waren die Landkreise Oberallgäu mit Kempten, Ostallgäu mit Kaufbeuren, Unterallgäu mit Memmingen sowie Lindau. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unbekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare