Bub liegt nach Attacke im Krankenhaus / Mutter klagt an: Das Tier ist schon öfter auffällig geworden

Schäferhund beißt Basti (7) in den Kopf

Mit einem Bussi auf die Wunde am Kopf tröstet Mama Maria ihren kleinen Basti (7). Schäferhund „Onyl“ hat den Bub angefallen und verletzt

Altenkunstadt - Bastian (7) liegt auf Station 2 B des Lichtenfelser Klinikums und stöhnt: "Ein Hund hat mich in Arm und Kopf gebissen."

Im nur wenige Kilometer entfernten Altenkunstadt ist sich Heinz N. (74) dagegen keiner Schuld bewusst: „Mein Onyl ist halt ein guter Wachhund. Der hat nur sein Revier verteidigt!“

Das war geschehen: Am Mittwochabend wollte Bastian seiner Nachbarin Angelika O. (57) seine neue Spielzeugpistole zeigen. Diese führte gerade den Schäferhund ihres Onkels Gassi. Da schnappte der drei Jahre alte Rüde zu. Bastian: „Das Tier hat mich umgestoßen. Dann habe ich nur noch Blut gesehen. Mehr weiß ich nicht mehr.“

Lesen Sie auch:

Schäferhund fällt Siebenjährigen an - Bub schwer verletzt

Beim Versuch, den Hund wegzuziehen, zog sich auch Angelika O. Verletzungen zu. Ihr tut die Sache unendlich leid – zumal ihr Sohn mit Bastians Mutter liiert ist.Kein Wort der Reue dagegen von Onyls Besitzer Heinz N. In der ersten Aufregung hatte er Polizisten noch zugesagt, er werde den Schäferhund an den Züchter zurückgeben. Doch mit etwas Abstand sieht der Rentner das nicht mehr so: „Der hat mich 2000 Euro gekostet. Den geb’ ich nicht mehr her.“ Ihm selbst habe er noch nie etwas getan – „… und wenn ich den am Schwanz durch den Garten ziehen würde.“

Bastians Mutter erzählt eine andere Geschichte. Demnach ist Onyl nicht das erste Mal auffällig geworden. Auch Bastian soll er bereits einmal ins Bein gezwickt haben. Maria M. (36): „Er hat eine ältere Frau und einen Spaziergänger gebissen, einem Bub die Hose zerfetzt und eine Katze totgebissen. Wann hört dieser Terror endlich auf?“, fragt sie verzweifelt.

Als ihr Jüngster von Onyl angefallen wurde, stand sie nur wenige Meter entfernt in der Küche. „Ich habe ihn schreien hören. Unser Mischling Mona ist sofort auf die Straße geflitzt und hat den Schäferhund angebellt. Erst da hat er meinen Bastian losgelassen.“

Nach der Attacke fordern nun mehrere Nachbarn, dass Onyl aus der Siedlung verschwindet. Es gibt Gerüchte: Sein Besitzer füttere ihn mit rohem Fleisch und kümmere sich nicht genügend um ihn.

Bastians Mutter fürchtet den Moment, wenn ihr Kleiner aus dem Krankenhaus entlassen wird: „Ich kann ihn doch nicht immer einsperren, wenn dieser Köter Gassi geführt wird.“ Dabei will Bastian nichts lieber als nach Hause – um mit Mona, seiner Retterin, zu spielen. Was nun mit Onyl wird, ist noch unklar. Maria M. hat Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gestellt – was Heinz N. in Rage bringt: „Die lassen ihre Kinder einfach so auf der Straße rumlaufen. Das ist für mich Verletzung der Aufsichtspflicht!“ Die Polizeiinspektion Lichtenfels hat die Ermittlungen aufgenommen – gegen den Hundebesitzer.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Frau (47) überholt Polizei von rechts mit fast 200 km/h - und im Auto sitzt sie nicht allein
Frau (47) überholt Polizei von rechts mit fast 200 km/h - und im Auto sitzt sie nicht allein
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang

Kommentare