Landesamt für Umwelt prüft Spurenlage

Schafe gerissen! Wolf im Kreis Miesbach unterwegs?

Miesbach - In der Nacht auf Freitag ist im Landkreis Miesbach eine Schafherde angegriffen worden. Ein Tier wurde bei dem Angriff getötet. Nach Angaben des Landesamtes für Umwelt ging die Attacke möglicherweise von einem Wolf aus.

Ein weiteres Schaf wurde schwer verletzt aufgefunden und musste getötet werden. Weitere Schafe wurden verletzt. Der Vorfall wurde von Mitgliedern des „Netzwerks Große Beutegreifer“ dokumentiert. Die Spurenlage deutet auf ein hundeartiges Tier (Canide) als Verursacher hin, teilte das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) am Samstag mit.

Ein Wolf kann als Verursacher derzeit nicht sicher ausgeschlossen werden. Das Landesamt für Umwelt hat umgehend die zur sicheren Abklärung notwendigen genetischen Analysen beauftragt. Erste Ergebnisse liegen voraussichtlich in zwei Wochen vor.

ole

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 

Kommentare