Großbrand auf Bauernhof

Scheune abgebrannt: 200.000 Euro Schaden

Unterneukirchen - Bein einem Großbrand in Unterneukirchen (Landkreis Altötting) ist die Heuscheune eines Bauernhofs komplett abgebrannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro.

Nach ersten Angaben der Polizei war wohl ein Blitzeinschlag am Donnerstagmorgen die Ursache für den Brand. Gegen 3.20 Uhr bemerkte der Hofbesitzer Feuer in der Heuscheune, brachte sofort alle 21 Kälber ins Freie und verständigte die Rettungskräfte.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr - insgesamt waren 100 Einsatzkräfte aus der Umgebung vor Ort - brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte, dass die Flammen auch benachbarte Gebäude gefährdeten. Den Schaden beziffert die Polizei auf mindestens 200.000 Euro.

am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare