Auch München ist betroffen

Schienen, Weichen und Bahnübergänge: Wo die Bahn baut

+
Die Bahn muss den technischen Rückstau schnellstmöglich beseitigen.

München - Von Verspätungen geplagte Pendler und frustrierte Fernreisende werden es mit Freude hören: Bei der Bahn fahren die Baumaschinen auf.

Rund 1,1 Milliarden Euro sollen heuer in die Sanierung, Modernisierung und den Ausbau des Streckennetzes und von Bahnhöfen in Bayern investiert werden. Konkret werden in diesem Jahr 560 Kilometer Schienen, 365 Weichen und 60 Bahnübergänge erneuert. Im Vorjahr waren es noch 540 Kilometer Schienen, 225 Weichen und 50 Bahnübergänge. Das Tempo sei dringend notwendig, sagt Volker Hentschel von DB Netz Bayern: „Wir haben eine Aufholjagd vor uns!“

Jahrelang sei zu wenig investiert worden, so dass es inzwischen bereits zu einem „technischen Rückstau“ gekommen sei, der ein sehr hohes Investitionsvolumen erfordere. Der Substanzverlust sei aber nunmehr gestoppt, jetzt besteht die Aufgabe für die Zukunft darin, den Rückstau abzuarbeiten.

Die Erneuerungsmaßnahmen sollen in Bayern in zeitlich gebündelten Baustellen erfolgen, und zwar in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien sowie im Herbst (siehe Tabellen unten). Damit will die Bahn die Einschränkungen für Reisende so klein wie möglich halten. Fehlender Schülerverkehr und weniger Pendler sollen die Ausnahmesituation für alle erträglicher machen.

Nächstes Jahr sind die Brücken dran

In den nächsten Jahren wird sich DB Netz dann auch noch die Brücken vornehmen. Da sind, so wurde bereits im Jahr 2014 festgestellt, alleine im Freistaat 175 Brücken so marode, dass eine Sanierung nicht mehr möglich sei. Das soll in den nächsten fünf Jahren angepackt werden, so Volker Hentschel. Etwa 200 Brücken stehen für diesen Zeitraum auf der Liste für Neubau oder Sanierungen im Freistaat. „Bayern ist der Schwerpunkt für Brückenerneuerung.“

Dass es jedoch gerade am derzeitigen Vorzeigeprojekt Aurachtalbrücke hapert, sieht der DB-Manager nicht als schlechtes Omen. Über den Neubau auf der Strecke zwischen Würzburg und Nürnberg, sollten bereits Ende 2015 die ersten Züge rollen, nun ist die Anbindung für November 2016 geplant. Der Grund dafür liege nicht bei der Bahn, so Hentschel. Ein Normausschuss habe die vorgeschriebene Trocknungszeit für den frisch verbauten Beton deutlich verlängert, so dass die Baustellenplanung völlig durcheinander geraten sei.

Solche Probleme sollen in Zukunft nicht mehr vorkommen. Da wolle man mit den Baumaßnahmen nicht auf Mängel reagieren, sondern vorausschauend ganze Streckenabschnitte rechtzeitig auf Vordermann bringen. „Bauen in Magis­tralen“ nennt man dies bei der Bahn. Da sollen beispielsweise ab dem Jahr 2020 auf der Schnellfahrstrecke Würzburg–Hannover oder der Verbindung München–Augsburg–Stuttgart Gleise, Brücken und Stellwerkstechnik gleichzeitig und in einem Aufwasch renoviert werden.

Osterferien

Datum

Baumaßnahme

24. bis 28.3.

Gleis- und Weichenerneuerung München-Moosach; Totalsperrung Moosach-Feldmoching

25. bis 28. 3.

Brückenarbeiten Neufahrner Kurve; Totalsperrung Neufahrn-Flufghafen West

24. bis 29.3.

Fortsetzung zweigleisiger Ausbau; Streckensperrung Mühldorf-Tüßling

26. bis 29.3.

Vorbereitung Umbau Traunstein; eingleisige Sperrung Traunstein-Lauter

Pfingstferien

Datum

Baumaßnahme

29.4. bis 23.5.

Gleis- und Weichenerneuerung; eingleisige Sperrung München-Westkreuz-Gauting

13. bis 15.5.

Gleiserneuerung München-Ostbahnhof; Fahrplanabweichungen

13. bis 18.5.

Fortsetzung zweigleisiger Ausbau; Streckensperrung Mühldorf-Tüßling

Sommerferien

Datum

Baumaßnahme

12. bis 16.8.

Verschub Arnulfsteg München und Gleis­erneuerung Laim; Totalsperrung Hackerbrücke-Obermenzing

6.8. bis 18.9.

Brückenarbeiten; eingleisige Sperrung Raubling-Brannenburg

30.7. bis 12.9.

Brückenarbeiten und Gleiserneuerung; Streckensperrung Landshut-Geisenhausen

Herbstferien

Datum

Baumaßnahme

29.10. bis 7.11.

Weichenerneuerungen; Totalsperrung München Hbf-Abzw. Kanal

18.9. bis 30.10.

Brückenarbeiten; eingleisige Sperrung Brannenburg-Raubling

12.9. bis 15.11.

Gleiserneuerung und Umbauten; Streckensperrung Freilassing-Bad Reichenhall

Volker Pfau

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare