Schiffsunfall

Schiff prallt gegen Fußgängersteg

+
Der Kapitän hatte offenbar die Höhe seiners Schiffs unterschätzt.

Aschaffenburg - Beim Passieren einer Schleuse ist ein Güterschiff mit einem Fußgängersteg zusammengeprallt. Dabei wurde das Steuerhaus abgerissen.

 Der 68 Jahre alte Kapitän habe bei der Passage der Schleuse in Aschaffenburg am Sonntagabend offensichtlich die Höhe seines Schiffs unterschätzt, teilte die Polizei Würzburg mit. Mit der Oberkante des Steuerhauses prallte er gegen den Steg. Die Wucht der Kollision zerstörte den Aufbau, der Kapitän blieb aber unverletzt. Am Schiff entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro, der Steg wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Stichwahl in Regensburg: Ergebnis der OB-Wahl bei der Kommunalwahl 2020
Stichwahl in Regensburg: Ergebnis der OB-Wahl bei der Kommunalwahl 2020
Corona in Bayern: Müssen Paare jetzt um ihre Hochzeit fürchten? - Viele Feste in Gefahr
Corona in Bayern: Müssen Paare jetzt um ihre Hochzeit fürchten? - Viele Feste in Gefahr
Coronavirus im Freistaat: Antenne Bayern startet Mega-Aktion - bewegender Appell an Hörer
Coronavirus im Freistaat: Antenne Bayern startet Mega-Aktion - bewegender Appell an Hörer

Kommentare