Frauchen ins Gefängnis, Hündchen ins Tierheim

Bei Kontrolle geschnappt: Hündchen als Drogen-Schmuggel-Helfer

Bad Feilnbach - Bei einer Kontrolle stoppen Schleierfahnder aus Rosenheim einen irischen Pkw. Wie sich herausstellt, wird die Fahrerin wegen Trunkenheit am Steuer gesucht. Doch die Beamten entdecken noch einen weiteren Grund sie zu verhaften.   

Laut Mitteilung der Polizei fand die Kontrolle am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A8 bei Bad Feilnbach statt: Die Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim stoppten einen Ford KA mit irischem Kennzeichen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen die Fahrerin, eine 35-jährige Ungarin, ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Limburg vorlag. Der Straftatbestand: Trunkenheit im Straßenverkehr.

Die Frau hatte die Wahl, entweder 1000 Euro Strafe zu bezahlen oder für 50 Tage in Haft zu gehen. Mangels Geld musste sie sich für den Gefängnisaufenthalt entscheiden, so die Polizei.

Die Ungarin hatte einen kleines, aber dafür "sehr aggressiv auftretendes Hündchen undefinierter Rasse" dabei. Das verteidigte vehement seine Hundebox, was die Polizisten „misstrauisch“ machte. Sie wagten eine Durchsuchung seines Heimes und wurden fündig. In der Box waren zwei Tütchen mit Tagesrationen von Marihuana und ein weiteres Briefchen mit 2,3 Gramm Speed gebunkert.

Die weitere Schilderung der Polizei mutet humoristisch an: "Da der Hund nicht im Verdacht stand, bewusst Drogen zu schmuggeln, wurde dies der Ungarin zu Last gelegt, zur Anzeige gebracht und der Betäubungsmittelfund sichergestellt", so der Polizeibericht. "Während das Frauchen Weihnachten und Neujahr im Gefängnis verbringen wird, feiert das Hündchen die Festzeit im Tierheim."

mm/tz 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare