Ausgefallene Tarnung

Schleuser in Franken in italienischem Krankenwagen gestoppt

Bayreuth - Als Tarnung sollte ein italienischer Krankenwagen dienen. Doch die beiden Schleuser gingen der Polizei in Oberfranken ins Netz.

Sie wollten vier Männer und eine schwangere Frau aus Syrien in einem Sanitätsfahrzeug nach Dänemark bringen. Die Beamten kontrollierten den italienischen Krankenwagen auf der Autobahn 9 bei Bayreuth. In dem Wagen entdeckten sie die fünf Syrer im Alter zwischen 24 und 47 Jahren.

Die Flüchtlinge wurden zur Aufnahmestelle in Zirndorf gebracht. Gegen den 29 Jahre alten Fahrer wurde Haftbefehl erlassen. Er hatte auch eine geringe Menge Kokain bei sich. Sein 61 Jahre alte Beifahrer muss sich ebenfalls strafrechtlich verantworten, wurde aber freigelassen. Die Ermittlungen ergaben, dass die beiden Schleuser in Mailand mit den Syrern losgefahren waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 

Kommentare