Explosiver Fund hing am Magneten

Handgranate statt Schlüssel aus dem See gefischt

Waging am See - Ein Mann hat mit einem starken Magneten nach seinem verlorenen Schlüssel geangelt - und stattdessen eine Handgranate aus dem Waginger See gezogen.

 "Das war eine scharfe Granate aus dem Zweiten Weltkrieg", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 28-Jährige habe am Freitag in Waging am See (Landkreis Traunstein) „mit einem Magneten an einer selbst gebauten Angel gefischt, um seinen Schlüssel wiederzuerlangen“. Plötzlich habe er eine scharfe Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg am Magneten gehabt. 

„Er hat da sehr gut gehandelt und die Handgranate sofort wieder ins Wasser abgelassen“, berichtete der Beamte. Experten des Sprengmitteldienstes beseitigten bald darauf die Munition.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare