Viele Verletzte wegen Schneechaos

Geisterfahrt und spektakuläre Unfälle

+
Schnee und Eis wurden vielen Autofahrern in Bayern zum Verhängnis.

München - Der Winter ist zurück: Schneefall und eisglatte Straßen haben am Donnerstagmorgen für zahlreiche Unfälle in Oberbayern gesorgt. Eine Übersicht:

Etwa 80 Verkehrsunfälle wurden allein der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord im Zeitraum zwischen 6 Uhr und 10.30 Uhr gemeldet. Überwiegend ereigneten sich diese Unfälle auf Nebenstrecken und im innerstädtischen Bereich. 13 Personen wurden in Oberbayern Nord nach derzeitigem Stand bei den Unfällen verletzt, zwei davon schwer.

Auch auf den Autobahnen waren die Straßen teilweise schneebedeckt, was zu stockendem Verkehr und Stauungen bis zu 20 Kilometern Länge führte.

Gerade nochmal gut gegangen ist eine Geisterfahrt auf der A 99: Witterungsbedingt durch starken Schneefall verlor gegen 5 Uhr morgens eine 25 Jahre alte russische Tourismusmanagerin auf dem Weg zum Flughafen München die Orientierung und wurde so zur Falschfahrerin auf der A 99 zwischen der Anschlussstelle Hohenbrunn und dem Autobahnkreuz München Süd.

An der Überleitung zur A 8 wurde eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Hohenbrunn auf die Falschfahrerin aufmerksam. Die 25-Jährige befuhr dort den Pannenstreifen entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Glücklicherweise war es noch zu keinem Unfall gekommen.

In München prallte eine Frau auf glatter Straße mit ihrem BMW gegen einen Brückenpfeiler. Sie wurde schwer verletzt. Vermutlich war sie zu schnell unterwegs.

BMW-Fahrerin rammt Brückenpfeiler

Ein Frau hat mit ihrem BMW am Donnerstagmorgen einen Brückenpfeiler gerammt. © Thomas Gaulke
Ein Frau hat mit ihrem BMW am Donnerstagmorgen einen Brückenpfeiler gerammt. © Thomas Gaulke
Ein Frau hat mit ihrem BMW am Donnerstagmorgen einen Brückenpfeiler gerammt. © Thomas Gaulke
Ein Frau hat mit ihrem BMW am Donnerstagmorgen einen Brückenpfeiler gerammt. © Berufsfeuerwehr München
Ein Frau hat mit ihrem BMW am Donnerstagmorgen einen Brückenpfeiler gerammt. © Berufsfeuerwehr München

Landkreis Ebersberg

Im Landkreis Ebersberg wurde es gleich zwei Mal brenzlig: Auf glatter Fahrbahn kam auf der Staatsstraße 2332 am Ortseingang von Markt Schwaben ein Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab. Um den Lkw zu bergen, musste die Straße mehrmals gesperrt werden.

Ein ähnliches Bild bot sich auf der Staatsstraße 2080 zwischen Ebersberg und Schwaberwegen. Ein Sattelzug war in Richtung A 94 durch die Schneeglätte nach rechts von der Straße gerutscht und drohte umzustürzen.

Fürstenfeldbruck

Gegen 8.30 Uhr befuhr eine 41 Jahre alte Türkenfelderin die FFB3 in Richtung Staatsstraße 2054 und wollte in diese abbiegen. Kurz vor der Einmündung bremste sie ihren PKW ab. Ein nachfolgender LKW-Fahrer aus dem Landkreis Augsburg konnte auf Grund von Schneeglätte seinen Lastwagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen, versuchte nach links an dem stehenden Wagen vorbei zu lenken und stieß dabei mit einem engegenkommenden Pkw eines 30 Jahre alten Emmeringers zusammen.

Landkreis Erding

Auf der B 388 zwischen Eichenried und Moosinning wurde einem Taxifahrer sein halsbrecherisches Überholmanöver zum Verhängnis Trotz Schneefall scherte der Mann aus. Dabei krachte er frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen und wurde eingeklemmt.

Landkreis Weilheim

Einen spektakulären Unfall gab es in Huglfing. Dort rutschte am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einer scharfen Rechtskurve in einen Graben. Die B 472 war zeitweise gesperrt.

Huglfing: Zementlaster fällt in Fluss

In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau
In Huglfing ist am Donnerstagmorgen ein Zementlaster in einen Fluss gefallen. © Emanuel Gronau

Landkreis Bad Tölz

Auch im Landkreis Bad Tölz hat es wegen des Schneefalls am Mittwochabend zwei Mal gekracht. Ein 18-Jähriger war zwischen Arzbach und Bad Tölz mit seinem Audi zu schnell unterwegs. Er geriet ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Alle Beteiligten kamen mit leichten Blessuren davon.

Bayern

Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 bei Kirchanschöring (Kreis Traunstein) ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen

B 20: Kleinlaster kollidiert mit 40-Tonner

Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM
Auf schneebedeckter Fahrbahn ist am Donnerstagmittag auf der B 20 ein 7,5-Tonner ins Schleudern geraten. Ein 40-Tonner konnte nicht mehr ausweichen. © fib/LAM

Starke Schneefälle haben in der Nacht zum Donnerstag und im morgendlichen Berufsverkehr den Verkehr in Mittelfranken massiv behindert: Hier meldet die Polizei 94 Unfälle.

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion