Makabrer Kontaktabbruch

Mädchen schocken Internet-Störenfried

Amberg - Zwei Mädchen haben zu einem ziemlich verzweifelten und gruseligen Mittel gegriffen, um einen Mann aus Amberg loszuwerden, von dem sie sich belästigt fühlten.

Seit einiger Zeit stand der 22-Jährige mit einem der Mädchen in Kontakt. Am Mittwoch schrieb die Schülerin, dass sie sich das Leben nehmen werde. Dazu schickte sie ein Foto von einem blutenden Unterarm. Der Amberger ging sofort zur Polizei, die Kollegen am Wohnort des Mädchens alarmierte.

Diese fanden heraus, dass sich hinter der angeblich 16-Jährigen gleich zwei 15 Jahre alte Mädchen verbargen, die einen falschen Account bei Facebook angelegt hatten. Der Suizid war vorgetäuscht, die Mädchen wollten nur keinen Kontakt mehr haben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende

Kommentare