Viel Arbeit am Osterwochenende

Wanderer verirren sich am Königssee - Bergwacht, Wasserwacht und Hubschrauber müssen ran

Bergwacht, Wasserwacht und ein Notarzthubschrauber waren am Königssee nötig, um ein Wandererpärchen aus Heidelberg am Donnerstag sicher nach Hause zu bringen.

Bergwacht, Wasserwacht und ein Notarzthubschrauber waren am Königssee nötig, um ein Wandererpärchen aus Heidelberg am Donnerstag sicher nach Hause zu bringen.

Schönau am Königssee/Berchtesgaden - Ein Wandererpärchen aus Heidelberg hat am Donnerstag die Bergretter aus Berchtesgaden auf Trab gehalten: Die beiden verloren in den Abendstunden am bekannten Rinnkendlsteig oberhalb des Königssees den Weg aus den Augen - und setzten in ihrer misslichen Lage einen Notruf ab, wie das Bayerische Rote Kreuz Berchtesgaden mitteilt.

Da bereits die Dämmerung einsetzte, forderte der Einsatzleiter der herbeigerufenen Bergwacht einen Notarzthubschrauber an. Den Helfern gelang es, die verirrten Wanderer noch vor Einbruch der Dunkelheit mithilfe eines Rettungstaus einzusammeln und auf der Seehalbinsel St. Bartholomä unversehrt abzusetzen. Inzwischen gab es auch einen problematischen Einsatz für die Bergwacht in Peiting: Ein Wanderer stürzte ab – und blieb schwerverletzt an einem Baum hängen.

Verirrte Wanderer am Königssee - Sogar die Wasserwacht muss helfen

Damit war die kleine Odyssee allerdings noch nicht zu Ende - denn auch von der Halbinsel aus wäre der Heimweg schwierig gewesen. Ein Rettungsboot der Wasserwacht brachte die Heidelberger Urlauber zur Seelände in der Ortschaft Königssee. Von dort aus trat das Paar dann allein den Rückweg an.

Lesen Sie auch: Münchner Wanderinnen verirren sich mit Bub - Sie müssen aus der Luft gerettet werden

Auch vier junge Frauen aus München sind am Osterwochenende in Bergnot geraten. Eine von ihnen rutschte am Jägerkamp 40 Meter weit einen Hang hinab - blieb aber glücklicherweise von allzu schweren Verletzungen verschont.

Lesen Sie bei Merkur.de* auch: Haushamer Bergwachtlerinnen ziehen sich für guten Zweck aus

Ein Franzose war gemeinsam mit seiner Mutter in Bayern im Urlaub. Doch von einer Wanderung am Kehlstein kehrte er nicht zurück. Nun die traurige Gewissheit.

Am Poschberg kam es in der Nacht zu einem Großeinsatz der Bergwacht. Ein Mann hatte sich verstiegen - und kam nicht mehr weiter. Der Einsatz gestaltete sich kompliziert.

fn

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020

Kommentare