Schon wieder: Feuerwehrmann (19) als Feuerteufel

Zell - Eigentlich sollen sie Feuer bekämpften - doch leider machen sie oft das krasse Gegenteil: Die Polizei hat erneut einen jungen Feuerwehrmann (19)der Brandstiftung überführt.

Der 19-Jährige gestand nach langwierigen Ermittlungen, im Sommer vergangenen Jahres in Zell (Landkreis Hof/Saale) drei Scheunen angezündet zu haben. Er wollte damit seine Fähigkeiten als Feuerwehrmann unter Beweis stellen, berichtete die Polizei am Montag in Bayreuth.

Lesen Sie dazu auch:

Feuerteufel von Bad Kissingen ist Feuerwehrmann

 Dagegen bestreitet der 19-Jährige die Verantwortung für einen verheerenden Wohnhausbrand Ende Juli in der Gemeinde. Damals konnten sich fünf Bewohner in letzter Sekunde vor den Flammen retten. Der Sachschaden betrug rund 250 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Kommentare