1. tz
  2. Bayern

Schon wieder: Prügel-Attacken in Nürnberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nürnberg - Die Serie nächtlicher Prügelattacken auf unbeteiligte Passanten in der Nürnberger Innenstadt reißt nicht ab.

Nach ähnlichen Fällen Mitte Juni wurden in der Nacht zum Montag erneut sechs Menschen zusammengeschlagen und verletzt. Die Täter hätten ihre Opfer anscheinend wahllos ausgesucht, grundlos auf sie eingeschlagen und anschließend deren Kleidung und persönliche Gegenstände in die Pegnitz geworfen, teilte die Polizei am Montag mit.

Beamte nahmen zwei 30 und 32 Jahre alte Männer fest. Gegen sie werde wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ermittelt; Untersuchungshaft sei beantragt worden. Das Duo sagte zu den Vorwürfen und seinen Motiven zunächst nichts. Beide Tatverdächtige seien in der Vergangenheit wiederholt wegen Schlägereien aufgefallen.

Am späten Sonntagabend hatte sich zuerst ein 21 Jahre alter Mann über Notruf bei der Polizei gemeldet und berichtet, er sei am Rande der Innenstadt zusammengeschlagen worden. Kurz darauf gingen weitere fünf Notrufe ein, die von brutalen Übergriffen zweier Unbekannter berichteten. Die fast identische Beschreibung der Täter durch die leicht verletzten Opfer ließ darauf schließen, dass es sich in allen Fällen um dieselben Männer handelte.

Erst Mitte Juli war der Nürnberger Polizei eine seit mehreren Wochen gesuchte Schlägerbande ins Netz gegangen. Mitglieder einer Sonderkommission hatten damals nach Polizeiangaben fünf verdächtige junge Männer festgenommen. Sie sollen in einer Nacht Mitte Juni zwei Passanten in der Innenstadt verprügelt und beraubt haben. Ein Opfer wurde lebensgefährlich verletzt.

dpa

Auch interessant

Kommentare