"Massive Gewalt"

Schreckliche neue Details zum Rentner-Doppelmord

+
Das Ferienhaus des Rentner-Ehepaars.

Rosenheim/Aschau – Warum mussten Dr. Hans R. und seine Frau Renate sterben? Nach dem Doppelmord von Rosenheim ermittelt die Polizei in dieser Frage auf Hochtouren. Jetzt gibt es schreckliche neue Details.

Am Samstag wurden die Leichen in München obduziert. Polizeisprecher Stefan Sonntag fasst das Ergebnis vage zusammen: „Das Ehepaar starb an massiver Gewalteinwirkung von außen.“

Der mutmaßliche Täter, ein 58-Jähriger aus dem südlichen Kreis Rosenheim, hat die Opfer wohl gekannt. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Ein Geständnis hat er zwar nicht abgelegt. Allerdings war er es, der den Ermittlern der Rosenheimer Kripo bei der Vernehmung am Freitagnachmittag verraten hat, wo die Leichen des Sportarztes Hans R., 90, und seiner Ehefrau Renate, 65, zu finden sind. Tatsächlich entdeckten die Einsatzkräfte gegen 16.30 Uhr in einem Waldstück am Samerberg zwischen Törwang und Eßbaum die beiden Toten.

Zuvor hatten die Fahnder mit einer 20-köpfigen Sonderkommission tagelang nach den Vermissten gesucht. Sie waren am Pfingstwochenende verschwunden, am darauffolgenden Dienstag meldete Hans R.s Schwester das Paar als vermisst. In der Nacht zu Mittwoch stürmte die Polizei dann samt einer mit Maschinengewehren bewaffneten Spezialeinheit das Haus des Ehepaars in Rosenheim-Kaltmühl und eine Wohnung, die sich die 65-Jährige in Sichtweite gekauft hatte. Auffällig: Alle Wertgegenstände waren noch da, gestohlen wurde anscheinend nichts.

Schon am Pfingstsonntag hatten Nachbarn in Kaltmühl vermutet, „dass etwas nicht stimmen kann“. Denn alles sah so noch aus wie am Samstag: Die Badeliegen standen auf der Terrasse, die Handtücher waren hergerichtet, die Markise ausgefahren. Die Sachen, da ist sich eine Nachbarin sicher, hätte das Ehepaar keinesfalls so im Garten stehen lassen, wenn es über Nacht weggefahren wäre. Sie kennt den Arzt seit Jahrzehnten gut. Wenn Hans und Renate R. den Tag etwa in ihrem Zweitwohnsitz in Aschau verbrachten, waren sie am Abend normalerweise wieder zurück. Doch Hans R.s blauer BMW tauchte auch am Montag und Dienstag nicht wieder auf. Die Polizei fand den Wagen am Mittwochvormittag in Aschau auf einem Parkplatz vor der Festhalle – leer und unversperrt.

Der 58-Jährige konnte am Donnerstag festgenommen werden, angeblich an einem Geldautomaten. Offen blieb gestern, ob es Mittäter gibt und ob es bei dem grausamen Gewaltverbrechen um Geld ging oder ein anderes Motiv die Hauptrolle spielte.

Angehörige, Bekannte und Nachbarn der Mordopfer reagierten am Wochenende mit Fassungslosigkeit und Entsetzen auf den Doppelmord. Das Paar war sehr beliebt. Dr. Hans R. galt als renommierter Sportarzt. Seine Praxis an der Salinstraße betrieb der Internist bis ins hohe Alter. Patienten kamen aus ganz Süddeutschland, vor allem wenn es um Gutachten im Zusammenhang mit Sportinvalidität, Arbeitsunfähigkeit oder Frührente ging.

Er war mehrmals verheiratet und hinterlässt eine Tochter. Seine letzte Ehefrau, ebenfalls eine Rosenheimerin, lernte er vor zehn Jahren kennen: Vor zwei Jahren heiratete das Paar.

Ludwig Simeth

Mehr Infos und Bilder bei unserem Partner-Portal Rosenheim 24

Ehepaar in Rosenheim umgebracht

Ehepaar in Rosenheim umgebracht 

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion