Wer macht denn so etwas?

Brutale Attacke: Katze von Schrotkugeln durchsiebt

Voller Schrot: Allein im hinteren Teil des Katzenkörpers stecken 20 Kugeln, wie das Röntgenbild zeigt.

Weilheim - Die Weilheimer Familie Waschkowitz ist froh: Nachdem ihre Katze von Schrotkugeln getroffen worden war, ist sie außer Lebensgefahr und wieder zu Hause. Die Frage ist: Wer macht so was?

Als die Katze Sprotte spätabends hinkend und blutend nach Hause kommt, ahnen ihre Besitzer nichts: „Wir dachten, sie habe mit einer anderen Katze gekämpft“, sagt Andrea Waschkowitz, die mit ihrer Familie und zwei Katzen in einem Wohngebiet im Weilheimer Westen lebt.

Erleichterung nach dem Schock: Andrea, Tristan und Elgo Waschkowitz (v.l.) sind froh, ihre Katze Sprotte wieder bei sich zu Hause zu haben. Fotos: fkn/Ruder

Weil aber Sprotte tags darauf kaum noch laufen kann, bringt die Familie das geliebte Haustier in die Weilheimer Tierklinik, wo es geröntgt wird. Was auf dem Bild zu sehen ist, schockiert Andrea Waschkowitz: Allein in Sprottes Oberkörper stecken 20 Kugeln, die offensichtlich aus einer Schrotflinte stammen. Auch in den Kopf und den Brustkorb haben sich Kugeln gebohrt. Wenn der elfjährige Sohn Tristan seiner Katze über den Kopf streichelt, spürt er die harten Knubbel auch dort. „Dass die Katze das überlebt hat, ist ein Wunder“, meint die Mutter.

Noch ist das Tier nicht über den Berg: Da die Kugeln immer noch im Körper stecken und weiter wandern könnten, kann sich der Zustand des Tieres jederzeit verschlechtern. „Nach zwei Wochen ist die Gefahr dann wohl gebannt“, sagt Andrea Waschkowitz. Den Schrot herauszuoperieren kommt nicht in Frage, weil es zu viele Kugeln sind. Die Familie hat Anzeige erstattet, die Weilheimer Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung. Es werden Zeugen gesucht, die zwischen 18. und 20. August etwas beobachtet haben, das im Zusammenhang mit den Schüssen stehen könnte. Laut Polizeibericht war Sprotte vermutlich in den Ammerwiesen unterwegs, wo sie in der Nähe ihr Zuhause hat. Auch der zuständige Jäger soll zu dem Fall vernommen werden.

Kathrin Hauser

Auch interessant

Meistgelesen

82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben

Kommentare