Betrunkener Jäger hat geladene Waffe am Körper

Schuss aus Pistole in der Hosentasche: Freundin getroffen

Amberg - Ein 56-Jähriger hat seine Freundin in Amberg durch einen Schuss schwer verletzt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Jäger.

Nach Angaben der Polizei hatte der betrunkene Jäger die geladene Pistole am Montagabend in seiner Hosentasche, als sich versehentlich ein Schuss löste. Die Kugel traf die 51-Jährige am Bein. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Lebensgefahr habe nicht bestanden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Laut Ermittlungen hatte das Paar auf dem Balkon gesessen. Als der betrunkene 56-Jährige aufstand und sich mit den Händen vom Oberschenkel abdrückte, löste sich der Schuss. Ein Alkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,7 Promille.

Die Polizei stellte bei dem 56-Jährige zehn Gewehre, vier scharfe Faustfeuerwaffen und zwei Schreckschusspistolen sicher. Der Mann war im Besitz der erforderlichen Waffenbesitzkarten und eines Jagdscheines. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Jäger nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare