Arbeitsunfall in Schwabsoien

Mann stürzt in Rundsilo - schwer verletzt

+
Schwerer Unfall in Schwabsoien: Ein Mann ist am Montag in ein Rundsilo gestürzt.

Schwabsoien - Schwerer Arbeitsunfall am Montagnachmittag auf einem freistehenden Aussiedlerhof bei Schwabsoien: Beim Sturz in ein Rundsilo ist ein Mann schwer verletzt worden.

Er kam mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau.

Unter dem Stichwort „Arbeitsunfall“ wurden gegen 15.30 Uhr Notarzt, Rettungsdienst und die Schwabsoier Feuerwehr zu dem alleinstehenden Gehöft gerufen, dass sich am Ortsrand von Schwabsoien in Richtung Kasernen-Absetzplatz befindet.

Dort waren Arbeiter zu diesem Zeitpunkt dabei, ein Rundsilo zu betonieren, die Außenschale stand bereits. Vor Ort gestaltete sich die Rettung des Verletzten schwierig: Nur über eine Leiter gelangten die Helfer zu dem Mann, der aus bislang ungeklärter Ursache fast fünf Meter tief gestürzt und vermutlich mit dem Kopf auf hartem Untergrund aufgeschlagen war.

Eine „normale“ Rettung des Verletzten mittels Trage war nicht möglich. Auch die hinzugerufene Feuerwehr Schongau konnte aufgrund des aufgeweichten Bodens nicht ihre Drehleiter über das Silo fahren.

Während sicherheitshalber eine zweite Rettungsvariante vorbereitet wurde, stieg ein Luftretter des wartenden Rettungshubschraubers zu dem Verletzten hinab. Nachdem der Patient vom Notarzt medizinisch stabilisiert war, wurde er auf einer Bergewanne fixiert und mit dem Luftretter vom Hubschrauber aus dem Silo gezogen. Die Feuerwehrleute waren währenddessen damit beschäftigt, die rund um die Unglücksstelle verteilten Gegenstände zu sichern, damit sie nicht von den Verwirbelungen des Hubschrauberrotors in die Höhe gerissen werden 

Sturz in Rundsilo: Bilder von der Rettung

Sturz in Rundsilo: Bilder von der Rettung

Anschließend landete der Hubschrauber wieder am Boden neben dem Aussiedlerhof, damit der Patient umgelagert und mit dem Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen werden konnten. Beamte der Kriminalpolizei haben derweil die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Jochen Schröder

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion