Fahrzeuge erleiden Totalschaden

Feuerwehr befreit eingeklemmten Mann - 20-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Bei einem schweren Unfall im Landkreis Weilheim wurde ein Mann schwer verletzt. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten 20-Jährigen befreien.

Weilheim - Ein 20-jähriger Weilheimer fuhr mit seinem Pkw in Richtung Wessobrunn, als er auf schneeglatter Fahrbahn zwischen Hahnenbühel und Weghaus in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Sein BMW geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Mercedes, der von einem 61-jährigen Pollinger gesteuert wurde, wie die Polizei Weilheim berichtet.

Der Weilheimer war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er kam schwerverletzt in die Unfallklinik nach Murnau. Auch der Mann aus Polling zog sich leichtere Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, der Sachschaden wird auf insgesamt 14.000 Euro geschätzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gas tritt aus: Schwimmbad geräumt - dann folgt der nächste Schreck in der Sauna
Gas tritt aus: Schwimmbad geräumt - dann folgt der nächste Schreck in der Sauna
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus
78-Jähriger lässt Auto auf Gleisen stehen - und steigt aus
„Schanzenfest“ beim „Drachenlord“: Polizei riegelt ganzes Dorf ab
„Schanzenfest“ beim „Drachenlord“: Polizei riegelt ganzes Dorf ab

Kommentare