Zusammenstoß zweier Autos

Schwerer Unfall am Grenztunnel zu Österreich

Füssen - Am Grenztunnel bei Füssen hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall ereignet. Ein 20-Jähriger fuhr auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen ein anderes Auto.

Einem Bericht der Augsburger Allgemeinen zufolge, war der 20-Jährige, der auf dem Weg nach Österreich war, kurz am Steuer eingeschlafen. Deshalb hat er nicht bemerkt, dass sein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet. Zunächst streifte sein Fahrzeug das Auto einer 23-Jährigen, ehe er frontal mit dem Wagen zweier Männer zusammenstieß.

Die beiden Autos fingen nach dem Zusammenstoß Feuer und brannten teilweise aus. Die Insassen konnten zwar aus den Fahrzeugen befreit werden, wurden bei dem Unfall jedoch schwer verletzt. Der junge Autofahrer wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Männer, die in dem anderen Wagen gesessen hatten, erlitten schwere Verletzungen und mussten in die Klinik gebracht werden. Die 23-Jährige wurde mit Prellungen und einer Verletzung der Halswirbelsäule ins Krankenhaus eingeliefert. 

Der an den Autos entstandene Schaden wird auf 35.000 Euro geschätzt. Zudem soll auch die Fahrbahn beschädigt worden sein. Der Grenztunnel blieb mehrere Stunden lang komplett gesperrt.

CS

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Kommentare