Schwerer Unfall auf der A8 bei Weyarn

Pkw zwischen Lkw eingeklemmt: Autobahn gesperrt

+
Auf der A8 bei Weyarn ist am Donnerstag ein schwerer Unfall passiert. Nach ersten Informationen sind zwei LKW kollidiert und klemmten ein Auto ein. Drei Personen wurden verletzt. Die Autobahn war zwischen Holzkirchen und Weyarn gesperrt.

Weyarn - Ein schwerer Unfall ist am Donnerstag auf der A 8 zwischen Holzkirchen und Weyarn passiert: Zwei LKW sind aufeinander aufgefahren und haben einen Audi eingeklemmt. Drei Personen wurden verletzt, der Autofahrer aus dem Landkreis Rosenheim lebensbedrohlich.

Wie Polizeipräsidium Oberbayern Süd und Autobahnpolizei berichten, krachte es gegen 14.55 Uhr auf der Richtung Salzburg, zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Weyarn. Nach ersten Erkenntnissen übersah der Fahrer (42) eines Lkw mit rumänischer Zulassung ein Stauende. Dieser Stau hatte sich infolge eines Unfalls am Irschenberg gebildet.

Der Fahrer des hinteren Sattelzuges fuhr ungebremst mit 80 km/h auf den Audi auf und schob diesen unter den Auflieger des davor stehenden Sattelzuges mit türkischem Kennzeichen. Laut einem Präsidiumssprecher bargen die Einsatzkräfte aus dem Pkw-Wrack eine männliche Person mit lebensbedrohlichen Verletzungen, er kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. Die Feuerwehr schnitt ihn aus dem Audi raus, „Seilzug, Spreizer und Schere waren nötig“, sagt Kreisbrandrat Anton Riblinger. „Er war Gott sei Dank alleine im Auto.“

Der rumänische Lkw-Fahrer und dessen Beifahrerin (40) wurden ebenfalls verletzt. Die Frau wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber abtransportiert. Der Fahrer (31) des vordersten Lkw blieb unverletzt.

„Es war ein sehr aufwendiger Einsatz“, meint Riblinger. Es rückten die Feuerwehren Holzkirchen, Otterfing und Weyarn mit über 70 Mann und zwölf Fahrzeugen aus. Auch zwei Hubschrauber, drei Notärzte, 25 BRKler, die Autobahnpolizei und weitere Polizeistreifen waren vor Ort. Die Einsatzleitung übernahm die Holzkirchner Wehr. Alle Fahrzeuge wurden abgeschleppt. „Auch die beiden Lkw waren nicht mehr fahrbereit“, meint Riblinger. Der Gesamtschaden liegt bei 100 000 Euro.

Pkw zwischen Laster eingeklemmt: Bilder

Wegen der Bergungsarbeiten war die A 8 Richtung Süden mehrere Stunden gesperrt. Die Autobahnpolizei kümmerte sich um die Unfallaufnahme, ein Sachverständiger wurde durch die Staatsanwaltschaft mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Durch die Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Holzkirchen kam es zu Rückstauungen, auch auf Nebenstrecken.

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare