Sonderforschungsbereich Mathematik

Sechs Millionen Förderung für Uni Regensburg

Regensburg - Für den neuen Sonderforschungsbereich Mathematik hat die Uni Regensburg eine üppige Förderung erhalten. Deutschlandweit gibt es nur sechs dieser Forschungsprojekte.

Die Universität Regensburg bekommt sechs Millionen Euro für einen neuen Sonderforschungsbereich Mathematik. Davon gibt es deutschlandweit bislang nur sechs, wie die Hochschule am Freitag mitteilte. Der Forschungsbereich wird zunächst bis Ende 2017 gefördert. Die Wissenschaftler beschäftigten sich mit Invarianten, die für Mathematiker so wichtig seien wie die Naturgesetze für Naturwissenschaftler.

Es handelt sich dabei um einfache mathematische Eigenschaften oder Größen eines Objektes, die sich bei Modifikation nicht oder nur kontrolliert verändern. Beispielsweise könne durch die Zahl der Löcher eine Brezel von einem Donut unterschieden werden. Die Anzahl der Löcher bleibe auch bei kleinen Verformungen unverändert oder invariant. In der modernen Mathematik beruhten viele Erkenntnisse auf der Anwendung des Prinzips der Invarianten. Auch in der Verschlüsselung von Nachrichten würden sie genutzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben

Kommentare