Vom Besitzer ertränkt?

Sechs tote Welpen aus Fluss geborgen

Furth im Wald - Trauriger Fund: Mitarbeiter einer Kläranlage haben in einem Fluss sechs tote Hundekadaver entdeckt. Die Welpen wurden vermutlich ertränkt.

Sechs Welpen sind vermutlich in der Pastritz in Furth im Wald (Kreis Cham) ertränkt worden. Mitarbeiter der Kläranlage entdeckten die Hundekadaver am Montag in einem Wehr, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Tiere trieben laut einem Sprecher vermutlich schon seit ein bis zwei Tagen im Wasser. Vom Besitzer fehlt jede Spur. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Einem Anwohner zufolge haben sich ursprünglich noch mehr tote Welpen im Wasser befunden, diese seien aber abgetrieben. Um welche Rasse es sich handelt, sei unklar, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare