Tödlicher Unfall am Mont Blanc

Seeshaupter (24) prallt mit Wingsuit gegen Felsen - tot

Seeshaupt/Chamonix - Unfall am Mont Blanc: Der Sprung mit einem Wingsuit, einem fledermausartigen Fluganzug, hatte für einen 24-jährigen Seeshaupter einen tödlichen Ausgang.

Bei dem Unfall, der sich bereits am vergangenen Donnerstag am etwa 2500 Meter hohen Le Brévent nahe des französischen Wintersportorts Chamonix ereignet hatte, starb der 24-Jährige, als er mit seinem Wingsuit gegen einen Felsvorsprung geprallt und abgestürzt war.

Nach Angaben der französischen Bergpolizei hatte der Seeshaupter, mit zwei Begleitern zum Le Brévent aufgebrochen war, bereits drei Sprünge ohne Zwischenfall absolviert. Beim vierten Versuch hatte er Polizeiangaben zufolge seine Flugbahn jedoch falsch eingeschätzt und war anschließend gegen den Fels geprallt.

Betroffenheit herrschte bei den Mitarbeitern des Roche-Konzerns in Penzberg: Dort hatte der Seeshaupter, der in Penzberg das Gymnasium besucht hat, während seines Studiums mehrmals in der Krebsforschung mitgearbeitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion