1. tz
  2. Bayern

Nürnberger Urlauber zieht irrtümlich Notbremse: Seilbahn in Österreich evakuiert

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Gaislachkogelbahn, Sölden
Ein Urlauber zog in einer Seilbahn versehentlich die Notbremse (Symbolbild). © IMAGO / imagebroker

Der falsche Griff eines Urlaubers hat in einer österreichischen Seilbahn einen großen Rettungseinsatz ausgelöst, 38 Gäste waren betroffen.

Nürnberg/Obertraun - Der Missgriff eines Urlaubers aus Bayern in einer Seilbahn in Österreich hat eine aufwendige Rettungsaktion ausgelöst.

Nürnberger Urlauber zieht irrtümlich Notbremse: Seilbahn in Österreich evakuiert

Der Mann (50) aus dem Raum Nürnberg wollte sich am Mittwoch, 3. August, bei einer Fahrt mit der Dachstein-Krippenstein-Seilbahn bei Obertraun im Salzkammergut an einem Haltegriff festhalten. Das teilte die Polizei des Bundeslandes Oberösterreich am Donnerstag mit. Stattdessen zog der Mann aber die Notbremse. Dadurch kam es nicht nur zu einem plötzlichen Stillstand der Bahn, sondern auch zu einem technischen Defekt.

In Kemer mit der Seilbahn auf 2.365 Meter Höhe!

Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Österrreich: Missgriff eines Urlaubers löst Rettungseinsatz aus

Bergretter und Seilbahnmitarbeiter seilten 38 Passagiere aus zwei Gondeln in rund 30 Metern Höhe ab. Die allesamt Unverletzten wurden per Hubschrauber und Einsatzfahrzeugen aus dem unwegsamen Gelände gerettet. (kam/dpa)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare