Zwei Vergewaltigungen in 24 Stunden

Sex-Täter entsetzt ganz Schwaben

Wertingen - Es sind Taten, die sich kaum beschreiben lassen; Taten, die ganz Schwaben und insbesondere die Region nördwestlich von Augsburg in Entsetzen stürzen. Binnen nicht einmal 24 Stunden hat ein 36-jähriger Mann in Wertingen zwei Frauen vergewaltigt!

Der zweite Missbrauch ereignete sich dabei während der Großfahndung nach ihm. In sozialen Netzwerken wurde der am Samstagabend verhaftete Mann identifiziert, dabei gab es sogar unqualifizierte Rufe nach der Todesstrafe.

Der erste Übergriff ereignete sich am Freitagabend. Ein 15-jähriges Mädchen radelte zu dieser Zeit an einem Maisfeld vorbei. Plötzlich wurde es von hinten angefallen und ins Feld gezerrt, wo der Mann weiter über sie herfiel und die Jugendliche vergewaltigte. Sie zeigte die furchtbare Tat bei der Polizei an. Derweil gelang es dem 36-Jährigen, unterzutauchen. Tragischerweise, so der Sprecher der Augsburger Staatsanwaltschaft zur Wertinger Zeitung, „hat man die zweite Vergewaltigung trotz Einsatzes auf hohem Niveau nicht verhindern können“.

Denn: Nicht einmal 24 Stunden später – am Samstagnachmittag – überfiel derselbe Täter erneut eine Radlerin. Wie schon zuvor zerrte er die Frau – eine 30-Jährige – auf ein Feld und vergewaltigte sie dort. Hinweise aus der Bevölkerung führten die Polizei zu einem Versteck im Wald, das von der Feuerwehr ausgeleuchtet wurde. Dort wurde der Flüchtige, der bei der Staatsanwaltschaft Augsburg als dringend tatverdächtig gilt, tatsächlich gestellt und festgenommen. Am Sonntag wurde U-Haft angeordnet, der Mann hat die Taten eingeräumt.

In den sozialen Netzwerken herrscht tiefes Mitgefühl mit den beiden Opfern der Vergewaltigungen. Gleichzeitig empören sich immer mehr Einheimische über den Mann aus Wertingen. So sei der Mann wegen Drogen und Missbrauchs bereits vorbestraft gewesen. Ob dies der Wahrheit entspricht, muss erst von Ermittlerseite verifiziert werden.

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare