1. tz
  2. Bayern

Skelettierte Leiche ist identifiziert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das Skelett wird geborgen.

Schongau - Zwei 13-jährige Buben haben im Schongauer Forst eine skelettierte Leiche entdeckt. Bislang wusste niemand, wer der unbekannte Tote ist. Doch jetzt wurde die Leiche zweifelsfrei identifiziert:

Wie bereits berichtet, hatten Kinder einen menschlichen Schädel an einem bewaldeten Steilhang gefunden und die Polizeiinspektion Schongau informiert. Bei einer Begehung fanden Polizeibeamte eine komplette, aber bereits skelettierte Leiche in dem schwer zugänglichen Gebiet, westlich des Kalvarienberges.

Nun konnte die Identität der Leiche über eine DNA-Untersuchung geklärt werden. Demnach handelt es sich bei der Person um einen seit Mitte Februar vermissten Mann. Der aus dem Raum Montenegro stammende 61-Jährige wurde zweifelsfrei identifiziert. Der Verunglückte soll sehr zurückgezogen gelebt und sich immer wieder auch in Serbien/Montenegro aufgehalten haben.

Nach polizeilichen Erkenntnissen war er zuletzt in schlechter gesundheitlicher Verfassung. Auf Grund der örtlichen Gegebenheiten und der Auffindesituation gehen die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim davon aus, dass der 61-Jährige durch ein Unglück ums Leben gekommen ist. Hinweise für Fremdverschulden haben sich bei den Ermittlungen nicht ergeben.

Auch interessant

Kommentare