Notruf aus absturzgefährdetem Gelände

Skitourengeher verirren sich im Nebel

+
Zwei Tourengeher haben sich am Freitag im Nebel verirrt und sind dann von einem Hubschrauber gerettet worden.

Schönau am Königssee - Zwei Skitourengeher haben sich am Freitagnachmittag auf der Großen Reibn im Berchtesgadener Land im Nebel verirrt. Die Bergwacht Berchtesgaden konnte sie schließlich ausfindig machen.

Laut Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes waren die beiden Tourengeher am Freitagmittag auf der Großen Reibn rund um den Königssee unterwegs, als sie wegen schlechter Sicht von ihrer Route abgekommen und über die Schreck in Richtung Röth abfuhren. Dabei gerieten sie in ein absturzgefährliches Gelände, aus dem sie sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten. Sie setzten einen Notruf ab.

Mit einem Hubschrauber wurden die beiden Tourengeher schließlich ausfindig gemacht und nach Schönau geflogen. Beide Tourengeher sind unverletzt.

lot

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare