Penzberger (20) erliegt Verletzungen

„Bis er regungslos liegen blieb ...“: Skiunfall am Spitzingsee endet tödlich

Trauer um einen 20-jährigen Penzberger: Er ist an den Folgen eines Skiunfalls im Gebiet Spitzingsee gestorben.  

Bereits am 9. März hatte sich im Skigebiet Spitzingsee, Gemeindebereich Schliersee, ein schwerer Skiunfall ereignet, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. 

Das Unfallgeschehen wird wie folgt beschrieben: „Ein 20-jähriger Penzberger befuhr dort gegen 14.20 Uhr die Verbindung vom sog. „Osthang“ in Richtung „Untere Firstalm“. Und weiter: „Am Ende des Ziehweges bog er nach rechts in freies Skigelände ab“, heißt es im Polizeibericht. Nach einem kurzen Steilstück, das einer unübersichtlichen Geländekuppe folgt, fuhr er ungebremst auf einen quer verlaufenden Ziehweg und kam dabei zu Sturz. Nach dem Aufprall rutschte er noch auf der Piste weiter, bis er regungslos liegenblieb.“ 

Beim Sturz hatte er sich schwerste Kopf- und diverse innere Verletzungen zugezogen. Nach Erstbehandlung vor Ort wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Rechts der Isar zur weiteren Behandlung verbracht. Am Montagnachmittag ist der Penzberger an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.