Ärger am Großen Arber

Skurriler Streit: Pistenschnee verdreckt

+
Der Schnee, der am Arber liegt, ist umkämpft. Wer ihn verschmutzt, wird angezeigt. Hier ein Foto vom Februar.

Bayerisch Eisenstein - Am Großen Arber gibt es schon die ersten Schneehaufen. Zumindest in den Höhen. Doch gerade dort ist jetzt ein skurriler Streit entbrannt.

Schnee ist ja derzeit Mangelware. Doch während am Sudelfeld man noch vom weißen Pisten träumt, gibt’s am Großen Arber schon die ersten Schneehaufen. Zumindest in den Höhen. Doch gerade dort ist jetzt ein skurriler Streit entbrannt. Denn das bisschen Schnee, das im Dezember fiel, sollte eigentlich abtransportiert und für die Kinderpiste verwendet werden. Doch bevor es dazu kam, nutzten drei unbekannte Autofahrer den angezuckerten Schotter-Parkplatz an der Talstation für ihre Schleuderfahrten. Der Neuschnee wurde dabei mit dem Schotter verdreckt und der Boden beschädigt. Laut Polizei sei der Schnee „unbrauchbar“, die Kinderpisten müssen warten.

Künftig sollen nun an der Arberbergbahn Tafeln auf das Schleuderverbot aufmerksam machen. Die Polizei will zusätzlich das Gebiet öfter kontrollieren. Eine Anzeige hagelte es bereits – für zwei junge Männer.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um Julia Viellehner: Offenbar Bein-Amputation bei Triathletin
Drama um Julia Viellehner: Offenbar Bein-Amputation bei Triathletin
Bis zu 30 Grad: So heiß wird es ab Christi Himmelfahrt
Bis zu 30 Grad: So heiß wird es ab Christi Himmelfahrt
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare