Umfrage

So wichtig ist uns Bayern Leitkultur

+
Bayerische Kultur aus dem Bilderbuch: Kirchgang in Tracht.

München - Soll die deutsche „Leitkultur“ in die Bayerische Verfassung aufgenommen werden? Das sagen Befragte in einer Umfrage:

Für viel Wirbel sorgte die CSU zum Auftakt ihrer Winterklausur im Wildbad Kreuth. Die deutsche „Leitkultur“ solle in die Bayerische Verfassung aufgenommen werden, verkündete der Chef der Landtagsfraktion Thomas Kreuzer am Montag. Er schloss auch ein Volksbegehren oder einen Volksentscheid zu diesem Thema nicht aus. Am Dienstag nun schob die CSU Zahlen zur Volksmeinung nach.

Wichtig für die Integration: gute Kenntnisse der deutschen Sprache.

Die Landtags-CSU hat durch ein Meinungsforschungsinstitut im Zeitraum zwischen 4. und 11. Januar 1016 Menschen zur aktuellen Flüchtlingssituation befragen lassen. Dabei waren 64 Prozent dafür, dass die Integration sich an den Spielregeln der hiesigen Gesellschaft, also der deutschen beziehungsweise bayerischen „Leitkultur“ ausrichten müsse. 29 Prozent bevorzugen dagegen eine multikulturelle Gesellschaft, in der Migranten nach ihren eigenen Traditionen und Normen leben können. Bei SPD-Anhängern gibt es laut der Umfrage eine Mehrheit von 66 Prozent für eine multikulturelle Gesellschaft.

Umfrage zum Thema Leitkultur

Renata K. (76): "Mein Nachbar wurde neulich ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärztin konnte allerdings kaum Deutsch, sodass er nichts verstand. Da könnte die Leitkultur sicherlich helfen. Wenn sie wirklich in die Verfassung aufgenommen wird, hätte ich es aber gerne für ganz Deutschland, nicht nur für Bayern." © Michael Westermann
Benjamin H. (26): "Die Leitkultur ist meiner Meinung nach zur Orientierung für die Flüchtlinge gedacht. In religiösen Angelegenheiten ist das schwierig, aber man muss sich nun mal anpassen. Ich befürchte nur, dass die Flüchtlinge das Niedergeschriebene möglicherweise gar nicht verstehen." © Michael Westermann
Sven J. (54): "Die bayerische Kultur wird auch ohne Leitkultur gelebt. Man muss nicht festlegen, dass es in Bayern Tradition ist, Lederhosen und Dirndl zu tragen. Indem man die Leitkultur in der Verfassung manifestiert, macht man sich außerdem angreifbar, falls die Einhaltung der Regeln mal nicht funktioniert." © Michael Westermann
Mahmut G. (52): "Ich komme aus der Türkei und bin seit 20 Jahren hier in Deutschland. Ein friedliches Zusammenleben ist nicht Aufgabe der Politik. Da hilft auch keine Leitkultur. Das Land stellt so seine Kultur als besser dar als die anderer Völker. Das könnte negative Folgen mit sich bringen." © Michael Westermann

Eine Vollverschleierung von Frauen lehnen laut der Umfrage 77 Prozent der Bayern strikt ab. Auch bei den Anhängern der Grünen sind es bei dieser Frage noch 62 Prozent.

Die anhaltend hohe Zahl von Flüchtlingen macht zwei Drittel aller Bayern große oder sogar sehr große Sorgen. 31 Prozent gaben an, sie hätten nur geringe oder gar keine Sorgen. Eine Obergrenze für Flüchtlinge befürworten laut der Umfrage 71 Prozent der Menschen in Bayern. Diese Meinung wird von Wählern der CSU sowie von SPD- und Freie-Wähler-Anhängern mehrheitlich vertreten.

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet

Kommentare