1. tz
  2. Bayern

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf

Erstellt:

Kommentare

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst. © dpa / Peter Kneffel

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.

Feucht - Auf einem Parteitag in Feucht (Landkreis Nürnberger Land) bestätigten am Samstag 96 Prozent der Delegierten die Liste, die Söder als Chef des CSU-Bezirks Nürnberg-Fürth-Schwabach auf Platz eins anführt. Auf Platz zwei folgt Joachim Herrmann, Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Mittelfranken und bayerischer Innenminister. In seiner Rede betonte Söder, man wolle sich auch um die Sorgen der Mittelschicht kümmern. Zudem bezeichnete er das angekündigte bayerische Familien- und Pflegegeld als „Brückenschlag der Generationen“.

Lesen Sie dazu auch: CDU nennt AfD im Osten rechtsradikal - und will Teil der Anhänger abwerben

Der CSU-Bezirk Mittelfranken umfasst alle mittelfränkischen CSU-Kreis- und Ortsverbände mit Ausnahme der CSU-Gliederungen in den Städten Nürnberg, Fürth und Schwabach. Die dortigen Christsozialen sind in einem eigenen CSU-Bezirk organisiert. Da die sieben bayerischen Wahlkreise mit den sieben Regierungsbezirken identisch sind, müssen die beiden mittelfränkischen Bezirke allerdings eine gemeinsame Liste für Landtags- und Bezirkstagswahl aufstellen.

Vielleicht interessiert Sie auch das: So würde die CSU dastehen, wenn heute Landtagswahlen wären...

dpa

Auch interessant

Kommentare