Spielzeugpistole löst großen Polizeieinsatz aus

Passau - Folgenschwere Verwechslung: Die Spielzeugpistole seines Sohnes hat einem 52-Jährigen in Passau reichlich Ärger eingebracht.

Als der Mann vor einem Geschäft in seinem Auto auf Frau und Kind wartete, die einkaufen gegangen waren, wurde er plötzlich von Polizisten umstellt. Ein Passant hatte neben dem 52-Jährigen auf dem Beifahrersitz eine Schusswaffe gesehen, die Leiterin des benachbarten Marktes befürchtete einen Raubüberfall und alarmierte die Polizei.

Der verdutzte Mann sagte den Beamten: Sein Filius habe das echt aussehene Spielzeug nur im Auto liegenlassen. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch muss der 52-Jährige nun dennoch mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz rechnen. dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fußballfan (16) im Zug nach Ingolstadt brutal angegriffen - Täter rastete wegen Vereins-Emblem aus
Fußballfan (16) im Zug nach Ingolstadt brutal angegriffen - Täter rastete wegen Vereins-Emblem aus
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen an Pfingsten? Im Allgäu hagelte es Strafzettel
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen an Pfingsten? Im Allgäu hagelte es Strafzettel
Zwischenfall bei Polizeikontrolle: Mann zielt mit Waffe auf Polizisten - dann löst sich ein Schuss
Zwischenfall bei Polizeikontrolle: Mann zielt mit Waffe auf Polizisten - dann löst sich ein Schuss
Schweinfurter Polizei veralbert Einbrecher: „Spieglein, Spieglein ...“ 
Schweinfurter Polizei veralbert Einbrecher: „Spieglein, Spieglein ...“ 

Kommentare