550 Millionen Euro weniger

Städte und Gemeinden bauen Schulden ab

München - Den bayerischen Kommunen ist 2013 im dritten Jahr in Folge ein Schuldenabbau in Höhe von 550 Millionen Euro gelungen.

Wie das bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung am Mittwoch in München mitteilte, wiesen die Kernhaushalte am 31. Dezember 2013 Schulden von knapp 14 Milliarden Euro aus - das waren 550 Millionen Euro (3,8 Prozent) weniger als im Vorjahr. In den darüber hinausgehenden Haushalten kam es zu einer leichten Neuverschuldung von 76,8 Millionen Euro (0,3 Prozent): In den öffentlich bestimmten Fonds, Einrichtungen und Unternehmen betrug die Schuldenlast 22,3 Milliarden Euro. Zu den höchstverschuldeten Einrichtungen zählten privatrechtliche Wirtschaftsunternehmen mit 16,7 Milliarden Euro und kommunale Eigenbetriebe wie Krankenhäuser mit 4,2 Milliarden Euro Schulden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Gefühlt bis minus 25 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte
Gefühlt bis minus 25 Grad: „Brigitta“ bringt sibirische Kälte

Kommentare