Keiner soll in seinen Garten schauen

Anwohner provoziert mit "Affen"-Schild

+
Die unansehnlichen Planen toppt der Hausbesitzer am Tegernseer Steg jetzt mit einem provokanten Schild.

Tegernsee - Der Streit am Tegernseer Steg geht weiter: Touristen und Einheimische müssen sich derzeit als Affen bezeichnen lassen - wenn sie einen Blick auf ein Anwohnergrundstück wagen.

Eigentlich können Steg-Nutzer das Grundstück neben dem Café Seehaus sowieso nicht einsehen - schließlich hat der Hausbesitzer die gesamte Front mit Planen verhängt. Schön ist anders, so viel steht schon mal fest.

Jetzt legt der Steg-Anwohner aber noch eins drauf: "Nur Affen gaffen" ist seit einigen Tagen auf einem Schild am Gartenzaun des Grundstücks zu lesen. Jeder, der beim Flanieren über den Steg einen Blick auf das Haus wirft, ist also ein Affe? Eine herzliche Begrüßung, gerade für Touristen, sieht wohl anders aus.

Das findet auch Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn. "Ich halte davon naturgemäß nichts." Er könne zwar durchaus verstehen, dass es für die Steg-Anwohner nicht so angenehm ist, wenn Vorübergehende in die Gärten schauen, und er wolle mit ihnen auch "keinen Streit". Bei dem Schild hört für Hagn das Verständnis aber auf. Deshalb werde er den Hausbesitzer in einem Gespräch auch bitten, das Schild abzuhängen. Weigert der sich, habe er aber keine Handhabe. "Das ist ein Privatgrundstück."

Der Anwohner hatte übrigens erst im Sommer einen Sichtschutz bei der Stadt beantragt und auch durchsetzen können. Ihm ist erlaubt, eine Hecke zu pflanzen und, solange sie wächst, eine Wand aufzustellen. Passiert ist seitdem nichts, die Planen hängen immer noch - und jetzt eben auch das "Affen"-Schild. Was der Hausbesitzer sich dabei gedacht hat, war nicht herauszufinden. Der Grundstücksbesitzer war für ein Gespräch mit der Tegernseer Zeitung nicht erreichbar.

Die Reaktionen sind unterdessen auch belustigte, wie Bürgermeister Hagn berichtet. Ein Mann habe beim Lesen des Schilds gelacht und gesagt: "Wer sind jetzt hier die Affen? Die auf dem Steg oder die im Garten?"

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Drama auf der Zugspitze: Retter finden toten Bergsteiger
Drama auf der Zugspitze: Retter finden toten Bergsteiger
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare