Pärchen in Bergnot

In der Sternschnuppe: Kletterer stürzt ins Seil

+
Bergung im Kaperverfahren: Hierzu wird nach der Sicherung das Kletterseil durchtrennt

Berchtesgaden - Beim Absturz in der Kletterroute mit dem Namen Sternschnuppe am Feuerhörndl (Kreis Berchtesgadener Land) ist am Samstag ein Kletterer aus Niederbayern verletzt worden.

Der 25-Jährige fiel zehn Meter tief in sein Seil, wie das Bayerische Rote Kreuz mitteilte. Nach einer ersten Einschätzung hatte er Glück kam er mit mittelschweren Verletzungen davon. Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht und ein Rettungshubschrauber retteten den Mann und dessen 32 Jahre alte Seilpartnerin aus der Felswand.

Nach dem Unfall alarmierte die Kletterpartnerin die Leitstelle Traunstein per Handy. Aufgrund ihrer guten Ortsangaben fand die Hubschrauber-Besatzung die Unfallstelle beim ersten Überflug. Dann wurde ein Bergwachtmann in die Wand geflogen, der den Verunfallten sicherte.

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare