Es soll um 27 Millionen gehen

Steuer: Milliardärs-Familie im Visier

+
Curt Engelhorn und seine Ehefrau Heidemarie Foto:

Augsburg - Eine der reichsten deutschen Familien soll Ärger mit der Steuer haben. Curt Engelhorn (87) soll einem Zeitungsbericht zufolge ins Visier der Ermittler geraten sein.

Die Augsburger Allgemeine berichtet von Ermittlungen gegen Pharma-Milliardär Curt Engelhorn (87), der von seinem Wohnsitz Bermudas aus Millionenbeträge in Bayern lebenden Kindern geschenkt haben soll, ohne hierfür Schenkungssteuer zu entrichten. Es soll um eine Summe von 27 Millionen Euro gehen, für die keine Abgaben entrichtet wurden. Laut der Augsburger Allgemeinen wurden am 8. Oktober Gebäude auf Veranlassung der Augsburger Staatswaltschaft durchsucht – es habe sich um eine großangelegte Razzia gehandelt. Fahnder seien in München, im Voralpenraum und in Hamburg unterwegs gewesen. Am Tag der Durchsuchung seien zwei Kinder des Milliardärs und ein Anwalt festgenommen worden. Sie befänden sich aber nicht in U-Haft. Insgesamt sollen sechs Personen in die Steuersache verwickelt sein. Es wird spekuliert, dass die Ermittler über eine Steuer-CD aus der Schweiz von den Transfers erfahren hatten.

1997 hatte Engelhorn den Pharmakonzern Boehringer Mannheim für 18,7 Milliarden D-Mark an Hoffmann-La Roche verkauft. Er erhielt davon rund acht Milliarden.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende

Kommentare