499 Selbstanzeigen

Bayerns Steuersünder zahlen 24 Millionen Euro nach

München - Im Mai haben sich weitere 499 bayerische Steuersünder mit Schweizer Konten selbst angezeigt - und das Säckel des Freistaats ordentlich gefüllt.

Wie das Finanzministerium am Mittwoch in München mitteilte, flossen damit 24 Millionen Euro in die Staatskasse. Ab 2015 sollen verschärfte Bedingungen für strafbefreiende Selbstanzeigen gelten.

dpa

Die Steuer-Affäre Hoeneß in Bildern

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare