In Unterfranken

Stinke-Unfall: 20.000 Liter Gülle ausgelaufen

Maroldsweisach - Dieser Unfall stinkt den Beteiligten sicher gewaltig - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Güllewagen ist beim Abbiegen umgekippt und hat seine Ladung verloren.

Ein Sattelzug mit 20 000 Litern Gülle an Bord hat im unterfränkischen Landkreis Haßberge fast seine gesamte stinkende Ladung verloren. Wie die Polizei mitteilte, war das Gespann am Freitag auf der Bundesstraße 279 in Maroldsweisach beim Abbiegen umgestürzt und in einer Grünfläche gelandet. Der Tank wurde beschädigt und lief fast komplett aus. Die Feuerwehr baute Sperren auf, um zu verhindern, dass die Gülle in einen nahen Bach fließt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare