Brutale Schlägerei

Streit um Stift eskaliert: Gewalt an Privatschule

Weilheim - Ein Streit zwischen zwei Schülern während einer Schulaufgabe an einer Privatschule ist am Freitagvormittag in Weilheim eskaliert.

In der privaten Oberlandschule in Weilheim kam es am Freitagvormittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern. Ein 17-jähriger erlitt dabei Gesichtsverletzungen. Den 18-jährigen Beschuldigten erwartet neben einem Strafverfahren der Schulausschluss.

Auslöser des Auseinandersetzung war ein Streit um einen Stift, zu dem es während einer Schulaufgabe zwischen dem 17-Jährigen und seinem 18-jährigen Mitschüler gekommen war. Obwohl diese kurze Auseinandersetzung durch den anwesenden Lehrer sofort unterbunden wurde und eigentlich geschlichtet schien, entwickelte sich nach der Schulaufgabe erneut ein Streit zwischen den beiden Schülern im Klassenzimmer. Dabei blieb es nicht nur bei einem verbalen Disput.

Der 18-Jährige schlug dem 17-Jährigen mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht, so dass dieser auf Grund seiner Verletzungen ins Weilheimer Krankenhaus gebracht werden musste. Der 18-jährige wurde wegen seines Angriffs schnellstmöglich isoliert. Ihm wurde zudem der Ausschluss von der Schule mitgeteilt. Daneben wird von Seiten der Polizei Weilheim wegen Körperverletzung gegen ihn ermittelt.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare