Zuerst verfolgte er sein flüchtendes Opfer

16-Jähriger rammt 15-Jährigem abgebrochene Flasche ins Gesicht

Würzburg - An einer Straßenbahnhaltestelle gerieten drei Jugendliche aneinander - der Streit eskalierte. 

Bei einem brutalen Streit unter Jugendlichen hat ein 15-Jähriger in Würzburg durch eine zerbrochene Flasche schwere Gesichtsverletzungen erlitten. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, wurde gegen einen 16-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Der Jugendliche steht unter dringendem Tatverdacht, dem 15-Jährigen mehrfach mit der abgeschlagenen Flasche ins Gesicht gestochen zu haben. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Der genaue Hintergrund der brutalen Auseinandersetzung vom Mittwochabend blieb zunächst unklar. An einer Straßenbahnhaltestelle waren die beiden Jugendlichen sowie ein Mädchen in Streit geraten. Als der 16-Jährige plötzlich eine Flasche auf dem Boden zerschlug, versuchte der 15-Jährige noch zu entkommen und rannte davon. Sein Kontrahent holte ihn laut Darstellung der Ermittler jedoch ein, nahm ihn in den Schwitzkasten und stach ihm mehrfach mit der zerbrochenen Flasche ins Gesicht.

Dann flüchtete der 16-Jährige, der zudem das Mädchen gewürgt und ihm das Handy abgenommen haben soll. Er konnte aber wenig später gefasst werden. Am Freitag wurde gegen ihn Haftbefehl erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft dauern die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Tathergangs sowie zu den Hintergründen der Auseinandersetzung an.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Fahrer wird am Straßenrand reanimiert - was seine Unfallgegnerin tut, erschüttert selbst erfahrene Polizisten
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.