Opfer war in Gruppe unterwegs

Unglück im Walchensee: 51-jährige Taucherin stirbt

+
Augenzeugen am Ufer: Eine 51-Jährige kam am Samstag bei einem Tauchunfall ums Leben.

Kochel am See - Im Walchensee ist am Wochenende eine Taucherin ums Leben gekommen. Die Frau hatte unter Wasser plötzlich Probleme. Rettungskräfte konnten ihr nicht mehr helfen.

Bei einem Tauchunfall ist am Samstagvormittag eine 51-Jährige aus Hessen im Walchensee ums Leben gekommen. Die Frankfurterin war mit elf weiteren Tauchern in zwei Gruppen - zu fünf und sieben Personen - unter Wasser. Plötzlich mussten ein Mann und die Frau aus noch ungeklärter Ursache aufsteigen. Während der Mann dabei keine Probleme hatte, bekam seine Lebensgefährtin Schwierigkeiten.

Laut Augenzeugen war sie schon an der Wasseroberfläche, sackte dann aber plötzlich wieder ab und sank in die Tiefe. Die Taucherkollegen setzten um 10.54 Uhr einen Notruf ab und begannen mit der Suche nach der Frau. Nach kurzer Zeit wurde sie gefunden und an die Oberfläche gebracht, wo sie von der Wasserwacht Walchensee geborgen wurde. Die Hilfe kam aber zu spät.

"Eigentlich recht gute Bedingungen"

Am Samstag waren etliche Tauchergruppen im See unterwegs. "Das Wasser ist gerade sehr klar, weil die Schneeschmelze noch nicht begonnen hat", sagte Alois Grünwald von der Wasserwacht zum Tölzer Kurier. Es hätten "eigentlich recht gute Bedingungen" geherrscht.

Der Lebensgefährte der tödlich verunglückten Frau erlitt einen Schock, er und seine Kollegen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. 

müh

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare