Nach 83 Jahren

Tegernsee entzieht Adolf Hitler die Ehrenbürgerwürde

+
Seit Dienstag kein Ehrenbürger mehr in Tegernsee: Adolf Hitler.

Tegernsee - Adolf Hitler war bis Dienstag Ehrenbürger in Tegernsee. Nach über 80 Jahren hat die Stadt reagiert. Die Adolf-Hitler-Straße gibt es dafür schon länger nicht mehr.

Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende steht bei der nächsten Sitzung des Tegernseer Stadtrats am Dienstag, 5. April, 18.30 Uhr, die förmliche Aberkennung der Ehrenbürgerwürde von Paul von Hindenburg und Adolf Hitler auf dem Programm. „Wir wollen keinen Raum für Spekulationen lassen“, sagt Bürgermeister Johannes Hagn (CSU). Anlass des förmlichen Akts ist ein Schreiben des Journalisten Franz-Josef Rigo.

Dabei ist keineswegs klar, ob Hindenburg und Hitler noch Ehrenbürger der Stadt Tegernsee sind. Bürgermeister Hagn hat in den Tegernseer Archiven geforscht. Demnach hat der Tegernseer Gemeinderat bei seiner ersten Sitzung nach dem Krieg im Jahr 1947 die Hauptstraße entlang des Seeufers wieder umbenannt. Bis dahin war der südliche Bereich der Ortsdurchfahrt nämlich Hindenburg und der nördliche Adolf Hitler gewidmet. Per Beschluss wurde sie wieder zur Hauptstraße. Warum eine förmliche Aberkennung der Ehrenbürgerwürde aber fehlte lesen Sie im ausführlichen Artikel bei unserem Partnerportal Merkur.de 

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare