Bösartiger Scherz?

Ticketautomat an Halloween gesprengt - 30.000 Euro Schaden

Würzburg - Die Liste der Halloween-Scherze, die nicht mehr lustig sind, wird länger: Unbekannte haben einen Schaden von 30.000 Euro verursacht als sie einen Fahrkartenautomaten sprengten.

In der Halloween-Nacht haben Unbekannte einen Fahrkartenautomaten in Würzburg aufgesprengt. An dem Gerät entstand ein Schaden von fast 30 000 Euro, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Täter hatten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Sprengladung angebracht. Unklar ist bislang, wie sie genau vorgingen - und auch, ob es sich um einen bösartigen Halloween-Streich handelte. „Die Motivation kennen wir noch nicht“, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hatten bereits berichtet, dass in diesem Jahr bei vielen Streichen Feuerwerkskörper im Spiel waren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare