Tiergarten will Baumart retten: Weltweit noch zehn Exemplare

Der Tiergarten Nürnberg will eine seltene Laubbaum-Art vor dem Aussterben bewahren. Die letzten zehn, in freier Natur wachsenden Exemplare der Hohenester Mehlbeere (Sorbus hohenesteri) befinden sich nach Angaben der Stadt Nürnberg auf einer Felskuppe bei Forchheim in Oberfranken. Nun soll der bis zu fünf Meter hohe Laubbbaum im Tiergarten angesiedelt werden.

Forchheim/Nürnberg - Unterstützt werde der Zoo dabei vom Botanischen Garten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), teilte die Stadt am Donnerstag mit. Im Botanischen Garten würden seltene Arten gezüchtet, um ihren Bestand zu sichern. Insgesamt bietet der Zoo dann sechs bedrohten Mehlbeer-Arten einen Standort. „Wir müssen handeln. Ohne Biodiversität verlieren wir unsere Lebensgrundlage“, sagte der Vizedirektor des Tiergartens, Jörg Beckmann, angesichts des Klimawandels. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare