Große Sorge um Gründer von Gut Aiderbichl

Herzprobleme: Tierschützer Aufhauser notoperiert

+
Michael Aufhauser, hier mit den Pferden Fee und Franzi, wurde im Salzburger Landeskrankenhaus notoperiert.

München - Diese Nachricht sorgt nicht nur bei allen Tierfreunden für große Betroffenheit: Der Gründer von Gut Aiderbichl, Michael Aufhauser, ist mit schweren Herzproblemen ins Krankenhaus eingeliefert worden und musste notoperiert werden.

Die gute Nachricht in der schlechten ist aber immerhin, dass sein Zustand wenigstens stabil ist.

Es geschah nach einem Bericht des Österreichischen Rundfunks (ORF) am Donnerstag, dass der 63-Jährige Probleme mit dem Herzen bekam. Als die Beschwerden immer schlimmer wurden, wurde er in ein Salzburger Krankenhaus gebracht. Um die Probleme in den Griff zu bekommen, entschlossen sich die Ärzte in der Nacht zum Freitag zu einer Notoperation. Die verlief offenbar gut; jedenfalls ist Aufhausers Zustand seither „stabil“, wie die Guts- und Stiftungsverwaltung Aufhausers mitteilte. Man bitte aber „um Verständnis, dass vorerst keine weiteren Auskünfte erteilt“ würden. Anfang kommender Woche, so hieß es, will das Gut erneut über den Gesundheitszustand des ehemaligen Schauspielers und Tourismusmanagers informieren.

Der gebürtige Augsburger und Wahl-Salzburger hatte im Jahre 2000 mit den Bau des ersten Gnadenhofes für in Not geratene Tiere im österreichischen Henndorf begonnen. Mittlerweile betreibt Gut Aiderbichl nicht weniger als 26 Gnadenhöfe – darunter drei Besucherzentren – in Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit insgesamt mehr als 6000 geretteten Tieren. Nach Angaben der Gutsverwaltung zählt Aiderbichl rund 350 Mitarbeiter und mehr als 50.000 Mitglieder.

Den tz-Lesern ist Aufhauser als Autor der wöchentlichen Kolumne Leben lieben. Aiderbichl. bekannt.

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare