Im Kreisverkehr

Tiertransport kippt um: Dutzende Schweine tot

Kürnach - In einem Kreisverkehr bei Kürnach ist am Montagnachmittag ein Tiertransporter umgekippt. Tragisch: Dutzende Schweine verendeten.

Fast hundert Schweine sind am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall nahe Kürnach (Landkreis Würzburg) getötet worden. Ein 30-jähriger Mann war mit seinem Tiertransporter in einem Kreisverkehr umgekippt, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Der Lasterfahrer sei unverletzt geblieben. Von den 190 geladenen Schweinen hätten aber rund die Hälfte den Unfall nicht überlebt. Mehrere Tierärzte waren an der Unfallstelle, um schwer verletzte Tiere zu töten. Der umgestürzte Sattelzug wurde mit einem Kran wieder aufgerichtet. Die Unfallursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 

Kommentare